Die Klimakrise wird für die Wirtschaft und Gesellschaft langfristig größere Auswirkungen haben als die Corona-Krise. Dieser Ansicht sind mit 59 % mehr als die Hälfte der Bundesbürgerinnen und Bürger. 23 % von 1029 Befragten schätzen die Folgen beider Krisen gleich hoch ein. In der von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) beauftragten und von forsa durchgeführten Studie spricht sich außerdem eine große Mehrheit von 93 % dafür aus, Bewertungen der Wissenschaft deutlich stärker als bisher in Entscheidungsprozesse einzubeziehen.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im April 2020 mit 11,7 °C um 3,8 °C über dem langjährigen Mittel von 7,9 °C.
Die Niederschlagsmenge lag mit 18 l/ um circa 67 % unter dem langjährigen Mittel von 54 l/.
Die Sonne schien mit 293 Stunden circa 84 % länger als im Mittel (159 Stunden).

In Deutschland lag die Mitteltemperatur im April 2020...

Weiterlesen

In Mischung mit heimischen Baumarten können ergänzende Baumarten die Anpassungsfähigkeit unserer Wälder im Klimastress verbessern. Für 16 Baumarten liegen nun Artensteckbriefe vor, die speziell für die Verhältnisse in Rheinland-Pfalz aufbereitet wurden. Sie sollen der forstlichen Praxis und allen Waldbesitzenden kompakte Informationen für...

Weiterlesen

An sechs Kursabenden von Februar bis Mai 2020 findet der vom WWF und dem Helmholtz-Verbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) entwickelte VHS-Kurs „klimafit – Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?“ in Frankenthal (Pfalz) statt. Der Kurs richtet sich an alle interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürger, die mithelfen möchten, ihre...

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im Jahr 2019 mit 10,4 °C um 1,5 °C über dem langjährigen Mittel von 8,9 °C. Damit war das Jahr 2019 das drittwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881.
Die Niederschlagsmenge lag mit 758 l/ um ca. 6 % unter dem langjährigen Mittel von 806 l/.
Die Sonne schien mit 1851 Stunden circa 22 %...

Weiterlesen

Rheinland-Pfalz gehört zu den vom Klimawandel am stärksten betroffenen Regionen in Deutschland. Das sagt Ulrich Matthes, Leiter des Kompetenzzentrums für Klimawandelfolgen Rheinland-Pfalz in SWR2 am Morgen.

Um dem entgegenzuwirken habe man in der Forstwirtschaft auf widerstandsfähige Bäume und Systeme gesetzt. Es komme aber mehr auf ...

Weiterlesen

Das Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) bietet Bodenflächendaten jetzt auch im Maßstab 1:50.000 (BK50). Die Bodenkarte bietet als „klassische Bodenkarte“ einen Überblick zur Verbreitung von Bodentypen und Boden bildenden Substraten in Rheinland-Pfalz. Die BK50 selbst umfasst mehr als 1.000 Legendeneinheiten. Darüber hinaus sind Layer mit...

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im Jahr 2018 mit 10,8 °C um +2,2 °C über dem langjährigen Mittel von 8,6 °C. Damit war das Jahr 2018 das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881 und löst den ehemaligen Spitzenreiter 2014 ab. Die Niederschlagsmenge lag mit 670 l/ um gut 15 % unter ihrem Soll von 807 l/. Die Sonne...

Weiterlesen