SektorBiodiversität, Gesundheit
InstitutionUniversität Koblenz-Landau, Institut für Umweltwissenschaften, Geoökologie/Physische Geographie
ProjektbeschreibungDie Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia), ein Neophyt aus Nordamerika, ist vor allem aufgrund ihres stark Allergie auslösenden Pollens bekannt. Neben ihrer Wirkung auf die menschliche Gesundheit, kann sie auch als Ackerunkraut in landwirtschaftlichen Kulturen und als potenziell invasive Art in naturschutzfachlich wertvollen Lebensräumen zu Problemen führen. Da die Beifuß-Ambrosie wahrscheinlich vom zu erwartenden Klimawandel profitieren wird, ist mit einer Ausbreitung der Art in für sie zukünftig klimatisch günstige Gebiete zu rechnen. Für Rheinland-Pfalz sollen aufbauend auf die Kartierungen der Pollichia die aktuellen Bestände kartiert und potenziell mögliche Verbreitungsgebiete unter dem Aspekt des Klimawandels modelliert werden. Ein besonderes Interesse liegt dabei auf der möglichen Ausbreitung der A. artemisiifolia im Pfälzerwald, wo sie bisher durch Zufallsfunde vereinzelt auf Wildäsungsflächen nachgewiesen wurde. Der Naturpark Pfälzerwald gilt als bedeutendes Naherholungsgebiet, welches in dieser Funktion durch den allergieauslösenden Neophyten möglicherweise bedroht ist. In einem Mahdexperiment wollen wir schlummernde Samen auf Wildäsungsflächen nachweisen. Dazu werden kleine Bereiche gemäht und im Herbst auf Ambrosienaufwuchs hin kontrolliert. Weiterhin sollen die heutigen und zukünftigen Ambrosia-Standorte auf ihre Naturschutzwertigkeit untersucht werden. Dabei stellt sich die Frage, ob die weitere Ausbreitung der Beifuß-Ambrosie direkt durch die Verdrängung heimischer Arten oder indirekt durch eventuell nötige Bekämpfungsmaßnahmen eine Gefahr für den Naturschutz darstellen kann.
UntersuchungsraumRheinland-Pfalz
Laufzeit07/2015 - 10/2016
FördermittelgeberForschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz (FAWF),
Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen
ProjektleitungDr. Constanze Buhk
AnsprechpartnerDr. Constanze Buhk
Kontaktbuhk(at)uni-landau.de