Witterungsrückblick Juli 2020

Witterungsrückblick Rheinland-Pfalz:

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im Juli 2020 mit 18,5 °C um 0,9 °C über dem langjährigen Mittel von 17,6 °C.
Die Niederschlagsmenge lag mit 21 l/m² um circa 71 % unter dem langjährigen Mittel von 73 l/m².
Die Sonne schien mit 250 Stunden circa 18 % länger als im Mittel (212 Stunden).

Anmerkung zum Witterungsrückblick Rheinland-Pfalz:
Rheinland-Pfalz zählte im Juli zu den trockenen Regionen Deutschlands. Verbreitet begann jetzt schon die Laubfärbung der Bäume, denn die Natur hat mit dem erhöhten Wassermangel, örtlich nur rund 10 l/m², schwer zu kämpfen.

Witterungsrückblick Deutschland:

In Deutschland lag die Mitteltemperatur im Juli 2020 mit 17,7 °C um 0,3 °C über dem langjährigen Mittel von 17,4 °C.
Die Niederschlagsmenge verfehlte mit 52 l/m² ihr Soll von 80 l/m² um etwa 35 %.
Die mittlere Sonnenscheindauer betrug in Deutschland 233 Stunden und lag damit circa 9 % über dem langjährigen Mittel von 213 Stunden.

Anmerkung zum Witterungsrückblick Deutschland:

Viel Niederschlag im Norden und äußersten Süden. Im Südwesten fielen hingegen gebietsweise nur knapp 10 l/m², wo die Natur aufgrund der hohen Verdunstungsrate enorm mit der fortschreitenden Trockenheit zu kämpfen hat.

(Das langjährige Mittel bezieht sich auf den Zeitraum von 1971-2000.)

Quelle: Daten des Deutschen Wetterdienstes (ftp://opendata.dwd.de) und Pressemitteilung des Deutschen Wetterdienstes vom 30.07.2020.

Weitere Witterungsrückblicke finden Sie im Klimawandelinformationssystem Rheinland-Pfalz (» kwis-rlp) unter dem Menüpunkt » Witterungsrückblick.