Info-Paket zur „Hitzeaktionsplanung“ veröffentlicht

Hitzeextreme werden zunehmend auch in Rheinland-Pfalz zu einem Problem. Durch sie erkranken und sterben Menschen. Auf Grund des Klimawandels ist mit einer Zunahme der Intensität und Häufigkeit von Hitzeextremen zu rechnen, von der besonders vulnerable Gruppen betroffen sind. Der jüngst von der Landesregierung unter der Federführung des Ministeriums für Wissenschaft und Gesundheit veröffentlichte Hitzeaktionsplan für Rheinland-Pfalz dient dabei als Orientierung und Rahmen für die Kommunen im Land. Geht es um die konkrete Hitzeaktionsplanung in Kommunen hilft das neue Infopaket "Hitzeaktionsplanung" des Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen weiter. Hier werden basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen wichtige Arbeitspakete und zentrale Schritte sowie Strategien der Vorbereitung, Planung und Umsetzung einer kommunalen Hitzeaktionsplanung übersichtlich dargestellt. Außerdem wird über gute Praxisbeispiele, Datengrundlagen und Förderprogramme informiert. Das Informationspaket enthält darüber hinaus Zusammenstellungen über weiterführende Leitfäden und Handlungshilfen, die die Erstellung von Hitzeaktionsplänen unterstützen.

Das Informationspaket unter der Rubrik „Kommunale Anpassung“ kann hier heruntergeladen werden.